Mit der grauen Jahreszeit kommt für mich auch wieder die kulinarisch anspruchsvollere Zeit. Ich bin persönlich, zumindest was das Essen angeht, dem Sommer deutlich mehr zugeneigt. Im Winter leidet meine Küche immer ein wenig. Aber in dieser Jahreszeit ist es für mich immer wichtig, Essen zuzubereiten das „Spaß“ macht und den grauen Alltag ein wenig aufhellt. Ich habe lange für mich überlegt was diese Art von Gerichten für mich kennzeichnet. Heraus kamen ein paar Interessante Geschmacksnoten die ich in diesem relativ schnellen Wokgericht verarbeitet habe.

Doch was bedeutet „Spaß“ eigentlich? Für mich muss das Essen dabei einerseits bunt sein und eher dem rot-orangenem Spektrum entspringen: Süßkartoffeln, Paprika, Orangen(saft),  Chili, Mango, Papaya, Mandarinen, … Neben der Seele will ich dem Körper natürlich auch noch etwas gutes tun, also sorgen wir für eine Endorphinausschüttung. Hierfür eignen sich verschiedene Stoffe: Schokolade, Chili, Paprika können diese Aufgabe beispielsweise übernehmen. Schokolade im Chili ist natürlich nicht unbedingt nahe liegend, daher habe ich mich für eine schöne Schärfe mit Bird-Eye Chilis entschieden.

Die vielen Vitamine aus Paprika, dem frisch gepressten Orangensaft, der Mango und den Süßkartoffeln halten unser Immunsystem auf Schwung und der Ingwer bringt den Kreislauf in Schwung. Sprich: Egal ob physisch oder psychisch, dieses Gericht leistet für den gesamten Körper eine tolle Arbeit, um ihn gut durch die graue Jahreszeit zu bringen.

Süßkartoffel-Mango Curry
Verfasser: 
Art: Hauptspeise
Vorbereitungszeit: 
Arbeitszeit: 
Gesamtzeit: 
Portionen: 4 Portionen
 
Zutaten
  • 1EL Currypaste
  • 3EL Sesamöl
  • 4 Frühlingszwiebel
  • 1cm Ingwer
  • 120ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • 120ml Wasser
  • 400ml Kokosmilch
  • 1TL Zitronengraspaste (oder frisches Zitronengras, wenn verfügbar)
  • 1 Süßkartoffel (ca. 800gr)
  • 1 rote Paprika
  • 1 reife Mango
  • 1 Chilischote (Bird Eye)
  • Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel
Zubereitung
  1. Die Süßkartoffel, den Paprika und diee Mango in Würfel schneiden
  2. Frühlingszwiebel in ca. 2cm lange Streifen schneiden
  3. Den Ingwer und die Chili klein hacken.
  4. Als erstes röstet man die Currypaste kurz im Wok an (dabei gilt: ein Wok braucht vor allem eines: Hitze. Dh. gut vorwärmen und nur auf maximaler Wärme kochen.)
  5. Nach ca. einer Minute kann man das Sesamöl, die geschnittenen Frühlingszwiebel zugeben und kurz mit anschwitzen.
  6. Nach kurzer Zeit den Ingwer zugeben, ca. 2min anrösten.
  7. Jetzt mit dem Wasser und dem frisch gepressten Orangensaft ablöschen und danach die Kokosmilch zugeben.
  8. Jetzt das geschnittene Gemüse (Paprika, Süßkartoffel) zugeben.
  9. Die Zitronengraspaste (bzw. das frische Zitronengras) hineingeben und gut verrühren.
  10. Solange vor sich hin köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist.
  11. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Kreuzkümmel abschmecken.
  12. Kurz vor Ende des Kochvorgangs noch die Mango hineingeben.
  13. Nochmals abschmecken und mit Reis servieren.
[Not a valid template]

 

Veganes Seelenfutter

Veganes Seelenfutter